NEWSLETTER BESTELLEN & EXTRA GUTES REISEKARMA SICHERN!

Einreise in die USA

Ein- und Durchreisebestimmungen für die USA

 

1. Neue elektronische Ein- und Durchreiseerlaubnis (ESTA)

Für die Ein- und Durchreise in die USA, ist das Einholen einer elektronischen Ein- und Durchreiseerlaubnis (ESTA) zwingend erforderlich!

Die ESTA muss spätestens 72 Stunden vor der beabsichtigten Reise persönlich unter https://esta.cbp.dhs.gov/ eingeholt werden.
Diese Online-Registrierung kostet ab dem 8. September 2010 pro Person 14 USD und ist in deutscher Sprache möglich. Die Zahlung kann ausschließlich per Kreditkarte (auch einer dritten Person). Sobald eine solche Ein- und Durchreiseerlaubnis eingeholt ist, ist diese für einen Zeitraum von 2 Jahren auch für mehreren Ein- und Durchreisen gültig - es sei denn, die Gültigkeit des Reisepasses endet vor Ablauf der 2 Jahre.

Hier findest du alle Informationen zum Secure Flight Programm der TSA (Transportation Security Administration).

2. Reisepass und Visum

Das Visa Waiver Program ermöglicht die visafreie Einreise für Touristen und bestimmte Geschäftsleute bis zu einem Aufenthalt von 90 Tagen ohne die vorherige Beantragung eines Visums. Österreich nimmt am Visa Waiver Program teil.
Seit dem 26. Juni 2005 müssen alle unter dem Visa Waiver Programm in die Vereinigten Staaten reisenden Besucher (auch Kinder und Babys!) Inhaber eines gültigen maschinenlesbaren Reisepasses sein. Maschinenlesbar sind alle Pässe mit dem weinroten Umschlag. Wer keinen solchen Pass besitzt, muss einen maschinenlesbaren Reisepass oder ein Visum bei einer US-Botschaft oder einem US-Konsulat beantragen.

Neu ausgestellte Reisepässe müssen ab dem 26. Oktober 2006 e-Reisepässe sein. Diese enthalten einen Computerchip, der biografische Informationen speichern kann.

Restriktionen
Das Visa Waiver Programm gilt NICHT FÜR Staatsangehörige von Österreich mit ZWISCHEN DEM 26. OKTOBER 2005 UND DEM 15. JUNI 2006 AUSGESTELLTEN REISEPÄSSEN, obwohl sie ein digitales Foto enthalten. Erst mit ab dem 16. Juni 2006 ausgestellten Reisepässen mit digitalem Foto und integriertem Chip können Österreicher am Visa Waiver Program teilnehmen.

Weiterführende Informationen findet man auf der Website: http://german.austria.usembassy.gov/austrian_passport.html

3. Gepäckbestimmungen

Handgepäck
Es gelten auf allen europäischen Flughäfen strenge Handgepäckbestimmungen, die die Mitnahme von Flüssigkeiten, Gels etc regeln. Eine Übersicht der zulässigen Produkte findest Du im Internet unter http://www.handgepaeck-berater.de/

Freigepäck
Da die meisten Fluggesellschaften die Gepäckgrenze auf 1 x 23 kg reduziert haben, frage bitte immer vor Abflug gezielt nach den aktuell gültigen Bestimmungen. Wir empfehlen die Koffer wegen der häufigen Kontrollen nicht abzuschließen.

Elektronische Geräte müsen bei der Kontrolle eingeschaltet werden!
Passagiere müssen sich bei USA-Flügen darauf einstellen, dass elektronische Geräte, die ins Handgepäck sollen, an der Sicherheitstskontrolle im eingeschalteten Zustand vorgezeigt werden müssen. Falls elektronische Geräte nicht eingeschaltet werden können – zum Beispiel weil sie nicht geladen sind – kann das Einsteigen mit diesen Geräten verweigert werden.

Bei Reisen mit einem freiwilligen Stopp von mehr als 24 Stunden wird das Gepäck bis zu diesem Ort aufgegeben. Bei Fortsetzung der Reise muss das Gepäck erneut aufgeben werden. Es fallen hierbei die vom neuen Abflugort bis zum Zielflughafen geltenden Gebühren der durchführenden Fluggesellschaft an.

4. Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen

Wie nach amerikanischem Gesetz vorgeschrieben und gemäß dem Abkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten erhält das US Department of Homeland Security (DHS - Ministerium für Heimatschutz) bestimmte Reise- und Buchungsdaten (PNR) von Fluggästen, die Reisen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika antreten.
Das DHS verpflichtet sich, die Information in erster Linie zum Zweck der Bekämpfung von Terrorismus und anderen schweren grenzüberschreitenden Verbrechen zu verwenden. Die Daten können zusammen mit anderen Daten mit den Listen der Fluggäste abgeglichen werden, die zu Bedenken hinsichtlich der Luftsicherheit Anlass geben. Die PNR-Daten werden mindesten fünfzehn Jahre aufbewahrt und können an andere Behörden weitergegeben werden.


Hier kannst du die Ein- und Durchreisebestimmungen für die USA als PDF downloaden.

Stand: September 2012